Traurig…

Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.
Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.

An jene, die am Leben geblieben sind,
um Trauer zu tragen.
So wahr wir verschieden sind,
ich möchte euch sagen,
dass ich weiß, wie ihr euch fühlt.
Da wird der Boden unter Einem einfach weggespült,
wenn etwas Großes wie der Tod
sich durch das Leben wühlt
und dennoch dauert es Tage,
bis man irgendwas fühlt,
bis man verletzt am Boden liegt.

Was soll dich jetzt noch berühren?
Du hast verloren, was du liebst
und diese Leere lässt dich spüren,
dass du lebst.
Wie grotesk.
Wie verzehrt sich Liebe in Schmerz,
zerfetzt dich und bricht dir das Herz.

Und du zitterst und frierst und
dir ist kühl von innen
und du kriegst das Gefühl,
nie wieder lieben zu können.
Auf diese Ohnmacht folgt Wut,
die kaum Grenzen kennt.
Das ist die Liebe,
die in deinem Herzen brennt.
Und obwohl du sie kennst, die Zeit
und ihre Regeln,
steht das dem Leid dem Moment
nicht entgegen.
Also lässt du es zu,
und es dringt in dich ein.
Du wehrst dich nicht mehr,
du lässt es herein.

Und dann begreifst du,
wenn du daran nicht zerbrichst,
dann reifst du.
Und dann entdeckst du,
wenn du das überstehst,
dann wächst du.

An alle Hinterbliebenen.
Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.

Damit ihr mit den Schmerzen nicht
allein seid,
mein Beileid,
aus tiefstem Herzen,
mein Beleid.
Und bis ihr von den Schmerzen befreit seid,
aus tiefstem Herzen, mein Beileid.

Damit ihr mit den Schmerzen nicht
allein seid,
mein Beileid,
aus tiefstem Herzen,
mein Beleid.
Und bis ihr von den Schmerzen befreit seid,
aus tiefstem Herzen, mein Beileid.

Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.
Das hier geht an alle Hinterbliebenen,
an alle über den Tod hinaus Liebenden.

An jene, die am Leben geblieben sind,
um Trauer zu tragen.
So wahr wir verschieden sind,
ich möchte euch sagen,
keine Schmerzen dieser Welt können von Dauer sein
und keiner ist mit seiner Trauer hier allein.

Warum ich Apple liebe…

Warum ich Apple liebe: Situation, mein Chef und ich im Zug. Wir wollen beide mit unseren Rechnern ins Interent. Ich klappe mein MacBook auf, melde mich an, krame mein iPhone aus der Hose, schalte Bluetooth und Tethering ein, Klick, Klick, „mit iPhone verbinden“ und ich kann mit meinen Kollegen chatten. Währenddessen fährt das teure Vaio Business Notebook mit integriertem UMTS Modem nebenan noch hoch. Nach der Anmeldung und dem Starten des Verbindungsmanagers lässt sich die Sim nicht dazu überreden eine Pin abzufragen. Rumprobieren, Manager neustarten, geht nicht. Also noch mal runter und hoch fahren. Ich checke und beantworte inzwischen schon meine mails und chatte munter weiter. Nach dem Neustart kann er endlich eine Pin eingeben und ist online. Inzwischen habe ich sogar noch des Chefs iPhone gejailbreakt. Und darum liebe ich Apple Produkte.

Picasa for Mac tags and keywords with special characters, a flickr workflow

I started using a Mac last year. Now I had a little time to manage some of my holiday photos. I’m trying to give all my photos a location and some keywords. Also I upload most of the photos to flickr. flickr is using automaticly the keywords out of the jpeg. On the PC i used PixVue to add the keywords directly to EXIF IPTC and XMP dataof the jpegs. This worked very fine. iPhoto on Mac doesn’t work for me because it stores all in his own database. So I searched for another solution. I found Picasa. Picasa is fine. It’s easy to manage keywords called tags. The locations can be shown in the app. It’s fast. So I started keywording. But at the first uploading I noticed that something is wrong with special character (german umlauts in my case). Continue reading

Meine frühe Schaffensperiode

Karotte
Das war das Bild an meinem ersten Tag im Kindergarten. Thema war so etwas wie Erntedank. Effektivität lag mir wohl schon ganz früh im Blut.
Karotte
Der Raumfahrer
Von Raumfahrt war ich auch schon sehr früh fasziniert. Man beachte den speziellen Stil der Hände und Füße. Dieser zieht sich durch die gesamte Schaffensperiode.
Der Raumfahrer
Dicker Apfel auf Kerstin
Und hier noch was besonderes für meine Schwester. Ich denke es entbehrt jedem Kommentar. 😉
Dicker Apfel fällt auf Kerstin

hirnsalbe Album ist fertig

Das Album meines sehr geschätzten Kollegen ist fertig. Ich freue mich für ihn und warte sehnlichst darauf es kaufen zu können. Ihren Stil beschreiben hirnsalbe als Elektro, Techno und Industrial. ‚Industrial‘! Da habe ich doch gestern bei Galileo gesehen, dass die Cyber-Gothik Szene voll auf drauf abfährt 🙂

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg, egal in welcher Szene.

www.hirnsalbe.de

Darum bin ich Vegetarier

Da ich oft gefragt werde warum und ob es mir damit gut geht. Deshalb hier der Grund, mit den Worten von Thomas D (dessen Texte ich sehr bewundere):

Nicht Fleisch, nicht Fisch
Ich speis‘ von diesem Tisch nicht
Heißt was mich betrifft ist,
das Leben eines Wesens zu nehmen wie Gift ist.
Ich hab gedacht ich sag’s nich‘
doch manch einer fragt mich oft
Sag ich: „Ich ertrags nich‘, dass
Karma durch Kadaver geplagt ist“

Den ganzen Text gibt’s hier

Es war übrigens kein plötzliches Umdenken. Nur gab‘ es einen Auslöser, der mich mit Entschlossenheit diesen Schritt gehen lies.